Florettseide


Florettseide
Schappeseide

* * *

Flo|rẹtt|sei|de 〈f. 19; unz.; Textilw.〉 Gewebe aus Seidenabfall

* * *

Flo|rẹtt|sei|de, die [nach ital. fioretto di seta = Auswahlseide] (Textilind.):
aus den kurzen Fadenenden des Kokons gesponnene [Abfall]seide.

* * *

Florẹttseide
 
[nach italienisch fioretto di seta »Auswahlseide«\], die Schappeseide.

* * *

Flo|rẹtt|sei|de, die [nach ital. fioretto di seta = Auswahlseide] (Textilind.): aus den kurzen Fadenenden des Kokons gesponnene [Abfall]seide.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Florettseide — Florettseide, s. Seide …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Florettseide — Florettseide, s. Seidenspinnerei …   Lexikon der gesamten Technik

  • Florettseide — Als Schappe oder auch Schappeseide oder Florettseide bezeichnet man in der Seidenverarbeitung die im Kammgarnverfahren gewonnenen Teile des bereits abgehaspelten Mittelteil des Kokons der Seidenraupen des Maulbeerbaums. Andere, zum Teil veraltete …   Deutsch Wikipedia

  • Florettseide — Flo|rett|sei|de die; <nach it. fioretta di seta »Auswahlseide«> Abfall der Naturseide …   Das große Fremdwörterbuch

  • Florettseide — Flo|rẹtt|sei|de (Abfallseide) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Florettseide, die — Die Florếttseide, plur. inus. das äußerste Gespinnst des spinnenden Seidenwurmes, welches die schlechteste Seide gibt, auch nur gesponnen, nicht aber gehaspelt werden kann, aus dem Franz. Fleuret, weil sie gleichsam die Blume an der Frucht ist;… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schappeseide — Florettseide * * * Schạp|pe|sei|de, die [zu ↑ 1Schappe] (Textilind.): Florettseide. * * * Schappeseide,   Florẹttseide, aus Seidenabfällen, schadhaften Kokons und Flockseide hergestelltes Seidengarn. * * * Schạp|pe|sei|de, die (Textilind.):… …   Universal-Lexikon

  • Seidenspinnerei — Seidenspinnerei. Für die Seidenspinnerei [1] selbst kommen vier Rohstoffe in Betracht, welche verschiedene Spinnverfahren bedingen: 1. Rohseide oder Grezseide (grège, grèze, soie non ouvrée, raw silk), durch Abhaspeln der Kokons erhalten; 2.… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Spinnen [2] — Spinnen, 1) einen Faserstoff, bes. Flachs, Hanf, Seide, Baum u. Schafwolle zu einem Faden zusammendrehen. Da alle einigermaßen cultivirte Völker Kleider von gewebten Stoffen tragen, so ist S. ein sehrweit verbreiteter u. bes. in neuester Zeit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Garn [1] — Garn, ein aus Fasern durch Zusammendrehen (Spinnen) gebildeter Faden, den man zur Weberei, Wirkerei etc. anwendet, oder zwei , drei , vierfach etc. wieder zusammendreht (zwirnt), um Zwirn, Bindfaden, Schnüre, Stricke, Seile, Taue etc. zu bilden.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.